Ein Rückblick

09Sept2013

Nach meinem letzten halben Jahr in Brasilien bin ich nun wieder gut zu Hause angekommen. Bei herrlichem Wetter war das natürlich um so schöner. So wirklich kann ich es aber immer noch nicht glauben, dass ich nun nicht mehr in Brasilien wohne. Irgendwie kommt mir das alles noch wie in einem Traum vor und doch real. So wird dies nun auch mein letzter Eintrag sein!

Am Wochenende habe ich meiner Familie schon einige Fotos gezeigt und da kamen all die Erinnerungen, die schon ein wenig tiefer in mir schlummerten, hervor. Was ich alles gemacht habe, erlebt habe, gesehen habe! Dieses Land, die Leute, die Kulturen, all das spiegelt sich in meinen Gefühlen und Gedanken wieder. Ich habe unglaublich tolle und interessante Menschen kennen lernen dürfen, auch verrückte wie meine Mitbewohner oder herzensgute wie viele meiner Freunde. All diese haben einen großen Part in meinem Leben dort gehabt und mir jeden Tag ein lächeln ins Gesicht gezaubert. Mit ihnen habe ich viele Reisen, Ausflüge und Herausforderungen erlebt. Ohne sie hätte ich vieles nicht so intensiv erlebt und erfahren oder ausprobiert. Meine Passauer Mitbewohner sind zu mir gekommen und die Reise mit ihnen war für mich eins der Highlights. Viele haben sich Sorgen um mich gemacht, wenn ich alleine gereist bin, in den Amazonas, in den Nordosten. Doch all dieses hätte ich nicht gemacht, wenn ich nicht von diesem Land, seinen Leuten und Kulturen so begeistert wäre! Und es gibt noch so viel zu erkunden für mich. 

Wenn ich mir die Beiträge des letzten halben Jahres durchlese, wird alles wieder real. Ich bin wieder an dem Ort, fühle wieder, was ich gefühlt habe, sehe wieder, was ich gesehen habe. Es ist ein wundervolles Gefühl, so in die verschiedenen Farcetten und Lebensgeschichten der Menschen und Kulturen eingetaucht zu sein. Ihnen aber auch was von mir mitzugeben. Die Sprache die ich so sehr lernen konnte, ist dabei mein ständiger Begleiter. Mein schönstes Kompliment war immer wieder, dass ich besser Portugiesisch spreche, als viele Portugiesen. Ich hoffe, sehr bald wieder zurück kehren zu können um das weiter zu erleben, was ich fürs erste zurück gelassen habe. Ein einmaliges Land, vom Nordosten über die Iguacu-Wasserfälle hin zum Amazonas, Rio als die Metropole. 

Nun freue ich mich wieder in Deutschland zu sein und mich über die Kleinigkeiten zu freuen, die für uns hier so selbstverständlich, in Brasilien aber noch weit entfernt sind.