Endlich angekommen

08März2013

Nach unendlichen Tagen der Vorbereitung und des Packens kam der Abflug dann doch ganz plötzlich... Der Flug sollte mit TAM gehen und so habe ich mich mit zwei Koffern mit 23 kg auf den Weg zum Flughafen gemacht und bei Lufthansa eingecheckt, da diese den TAM Flug ausführten. Da stand ich nun mit meinen Koffern, Backpack und dann hieß es nur ein Koffer ist gebucht, sodass wir noch einen Koffer aufzahlen mussten. Top Start.

Immerhin hatte ich einen komfortabelen Flug: 12 Stunden in Mitten einer französsichen Reisegruppe, die eine Kreuzfahrt planten, natürlich kein Wort Englisch konnten aber bei der Landung geklatscht haben wie verrückt. Ich hatte zum Glück zwei Plätze für mich und konnte so ein wenig schlafen! Die Pass- und Zollkontrolle in Rio de Janeiro ging ganz schnell und der Anschlussflug nach Curitiba klappte auch problemlos.

In Curitiba pünktlichst angekommen standen auch schon Alex und Tess da, die mich abgeholt haben. In einem luxuriösen Bus sind wir gleich ins Zentrum der Stadt gefahren zu der Wohnung von Tess und ihren Mitbewohnerinnen, bei denen ich die ersten zwei Wochen unterkommen kann. Alle waren sehr herzlich und offen und so kamen gleich noch zwei befreundete Jungs zum Kochen vorbei. Bei herrlichen 32 Grad haben wir uns dann entschlossen in den Jardim Botânico zu fahren und dort ein Wahrzeichen Curitibas - ein tropisches Gewächshaus und die Pinienbäume - anzusehen und gemütlich in der Sonne zu sitzen. Ein wunderschöner Park, mit verschiedensten Pflanzen, Wasserschildkröte und ganz vielen Joggern. 

Zum Abendessen gehen wir gleich auf einen Markt und kosten hoffentlich typisch brasilianisches Essen. Hier falle ich so gut wie überhaupt nicht auf, da die meisten Einheimischen europäische Wurzeln und somit helle Haut und Haare haben. Das macht es sehr angenehm und auch sonst soll die Stadt ungefährlich sein. Im Gegenteil - es ist eine unglaublich saubere und geordnete Stadt, mit wunderbar funktionierendem Bussystem und Taxis, die einen auch Nachts heil ans Ziel bringen. Ich bin gespannt auf das halbe Jahr in meiner neuen Heimat!