Uni just started....

16April2013

Gestern hat auch hier die Uni angefangen. Jetzt besteht mein Stundenplan nicht mehr nur aus den täglichen Portugiesischstunden, sondern wird durch drei Fächer erweitert. Montags habe ich nachmittags, sodass ich da nicht zu Portugiesisch gehen kann, Einführung in die Kunstgeschichte. So fing meine brasilianische Unierfahrung also gestern an. Ich kam etwas früher und wurde zum Saal geführt, da saßen schon so einige Studenten im Stuhlkreis und die Professorin redete. Zu früh anfangen, sehr untypisch für Brasilien. Doch meine Kunstgeschicht-Professorin ist Deutsche. Erklärt vielleicht die Pünktlichkeit. Zunächst sollten sich alle vorstellen und da niemand anfangen wollte, meldete ich mich. Ich erzählte, dass ich deutsche Austuaschstudentin bin und woher ich komme, was ich mache und warum ich in dem Kurs bin. Sie schien sofort freudig darüber, denn sie fing ständig an, auf deutsch zu reden. Die wohnt seit etwa 10 Jahren in Curitiba, ist mit einem Brasilianer verheiratet, die beiden haben zwei Töchter, sie kommt ursprünglich aus Hannover und hat 2000 ihren Master in Münster absolviert. Nachdem sich alle vorgestellt haben - der Durchschnitt ist 17 und 18 Jahre alt!!!! - erzählte sie ein wenig von sich, wie sie nach Brasilien kam, warum sie brasiliansiche Kunst als Doktorthema gewählt hat, und dass sie in ein Projekt hier involviert ist - Biennale von Curitiba - was wohl sehr umstritten ist, doch sie sehr gut leitet und somit dieses Jahr viele internationale Künstler gewinnen konnte. Also eine sehr interessante Person. Dann hat sie noch kurz in das Thema und den Semesterplan eingeführt und dann war die Stunde auch schon um. Ich war heilfroh, denn ich habe alles unglaublich gut verstanden und bin mit der Motivation für die nächste Stunde nach Hause gegangen.

Hier hat man normalerweise morgens oder abends Unterricht, dass heißt entweder von 7.30-9.30/9.30-11.30 oder 18.30-20.30/20.30-22.30. Zu den Zeiten finden auch meine beiden anderen Kurse statt, leider!! So bin ich heute morgen um 6.15 aufgestanden, war unglaublich müde, aber pünktlich in der Uni (die ja eine halbe Stunde Fußweg entfernt liegt) und bin ins Sekretariat der Sozialwissenschaften gegangen, um nach dem Raum zu fragen, in dem mein Kurs "Comunicacao, Cultura e Sociedade" statt finden soll. Die Dame dort hat mir netterweise den Raum gezeigt und um 7.30 war ich die einzige dort. Nach 5 Minuten kam zum Glück ein Mädchen, die den gleichen Kurs macht und meinte, dass die Professorin wahrscheinlich erst um 8 Uhr kommt und uns dann sagen wird, dass wir immer zu der Uhrzeit anfangen - die Stunden hier gehen auch nur 1,5 Stunden wie in Deutschland, man hat nur nicht das geregelte akademische Viertel hier! So trudelten nach und nach Studenten ein, aber keine Professorin. Um 8.15 gingen die ersten dann auch schon wieder und um 8.30 waren wir beide die letzten im Raum. So entschlossen wir zum Sekretariat zu gehen und nachzufragen, wo dei Professorin ist. Dort meinte die gleiche Frau, die mir den Raum netterweise gezeigt hat, dass sie glaubt, der Kurs fängt noch nicht an. So zeigt sie uns einen Zettel neben ihrem Schreibtisch, auf dem steht, dass der Kurs erst nächste Woche anfängt. Ich war sprachlos! Erst zeigt sie mir den Raum, lässt mich da eine Stunde warten und erzählt dann erst, dass die Stunde gar nicht statt findet. Sondern erst ab nächster Woche!!!!! Willkommen in Brasilien!!!!!!

Heute Abend hatte ich einen Kurs in Literaturwissenschaften. In "Literatura brasileira - Guimarães Rosa- behandeln wir an hand von 20 Kurzgeschichten Rosas die Modernisierung Brasiliens. Die Stunde hat diesmal pünktlich um 18.30 angefangen und der Professor schein mehr als motiviert zu sein. Er ist von einem Thema zum nächsten gesprungen, hat von verschiedenen Schriftstellern, Ländern, Themen etc gesprochen, die alle zusammenhängen sollen und ich habe dabei seinem Pfaden so einige Male nicht gut folgen können, mit meinem Portugiesisch. Aber mal sehen. Ich bin gespannt wie sich der Kurs entwickelt, wie einfach oder schwer die Texte zu lesen und verstehen sind und wie ich ihn am Ende des Semesters verstehen werde!

Die beiden Kurse habe ich am Donnerstag noch Mal, zu den anderen Uhrzeiten - also Comunicacao, Cultura e Sociedade vom 9.30-11.30, was deutlich humaner im Anbetracht des Aufstehens ist und Literatura brasileira von 20.30-22.30 was unglaublich qualvoll für mich werden wird, denn ich bin absolut nicht der Abend-Uni-Lern-Typ! Mittwochs und Freitags habe ich nur Portugiesisch, worüber ich sehr froh bin, denn ich denke dass einiges an Arbeit auf mich zukommen wird!!

Seit heute bin ich auch eine offizielle cidadã (Bürgern) Curitibas. Ich war heute bei der Policía Federal, die mal ausnahmsweise nicht brasilianisch war: Ich war früher da, kam sofort dran und hatte eine reizende Frau, die mir all meine tausend mitgebrachten Dokumente abnahm, überprüft hat, in den Computer getippt hat und nachdem ich jeden Finger zwei-mal in Tinte gesteckt habe und Abdrücke gegeben habe, habe ich einen offiziellen Ausweis der Brasilianer erhalten und somit mein Visum anerkannt bekommen, dafür bin ich auch noch Mal um 80 Euro ärmer geworden. Das lusitge heute war, dass sie sich an all meine deutschen Freunde hier, bei denen ich gewohnt habe, verreise, viel unternehme, mit Namen erinnern konnte...